Korkböden

Ein seit Jahrhunderten genutztes Naturprodukt, dessen Gewinnung aufwändig und sehr vorsichtig geschehen muss, um den Baum nicht zu verletzen. Die Korkgewinnung ist eine mühsame und langfristige Angelegenheit, da eine Eiche frühestens nach 20 Jahren das erste Mal geschält werden kann. Nach weiteren 10 bis 15 Jahren kann dann die zweite Ernte erfolgen.

Korkböden gibt es von fein strukturiert bis aufwändig gemasert, daher entstehen sehr unterschiedliche Optiken. Die Oberfläche ist entweder naturbelassen oder geölt, gewachst oder transparent bzw. farblich versiegelt. Auch Kork gibt es in modernen Farben und Design, wie zum Beispiel Stein, Holz – oder Marmoroptiken. Ein Korkboden gibt immer ein behagliches, warmes, tritt-elastisches Gefühl.

Diese Böden sind geeignet für Fußbodenheizungen. Kork gibt es in zwei Verlegearten, als Fliese und als Fertigfußboden.




Impressum  Datenschutz